Heilung visualisieren - Eine Einladung & Ermutigung, heilwirksam und meditativ zu malen

Ich liebe Bücher und deswegen bin ich auch dem Aufruf des Schirner Verlages, für ein zugelostes Buch eine Rezension zu schreiben, so gerne nachgekommen. Und die Idee, die ich gleichzeitig hatte, war diese Rezension (und auch weitere) auf meinem Blog zu veröffentlichen. Warum Rezensionen für einen Autor wichtig sind? Dazu haben mir einige Autoren Antworten geliefert, die ich auch sehr gerne auf diesem Weg weitergebe!

Gleich beim Auspacken hat es mich sehr angesprochen. Es ist wunderschön gestaltet. Das Buch gliedert sich in zwei Teile – einen theoretischen Teil, in dem die Selbstheilungskräfte des Körpers beschrieben sind und einen praktischen Teil zur Arbeit mit den Mandalas.

Die Erklärungen über Psychoneuroimmunologie sind kurz und knackig. Die Erklärungen sind auf rund 30 Seiten einfach gehalten und leicht verständlich. Der Hauptanteil des Buches gehört dem praktischen „Arbeiten“ mit den Mandalas: Welche Stifte sind geeignet, wie und wo beginne ich mit dem Ausmalen, Meditationen vor bzw. während des Ausmalens, Malen im Flow. Im Buch sind rund 50 Mandalas zum Ausmalen enthalten, die auch auf der Schirner Homepage zum Download zur Verfügung stehen.

Ich bin ein Mensch, der immer sehr aktiv ist und sich eher schwer dabei tut, abzuschalten. Ich meditiere zwar regelmäßig, aber mein Kopf braucht immer Zeit bis er zu Ruhe kommen kann. Während des Ausmalens der Mandalas und Lesens der Meditationen komme ich wesentlich schneller zur Ruhe. Es ist sogar so, dass ich Raum und Zeit vergesse, während ich male. Der Vorteil hier ist – im Gegensatz zu dem Malen mit Acryl auf Leinwand, das ich sehr liebe - dass alles schnell vorbereitet und auch weggeräumt ist. Buntstifte oder Filzstifte und die ausgedruckten Mandalas – und los geht’s.

Die Prozesse, die durch die Meditationen „angestoßen“ werden sind auch total spannend, vor allem, wie ich während des Malens immer tiefer in das Thema vordringen konnte, ohne etwas „zu wollen“. Es passiert während des Malens – oder eben nicht. Ich werde das Malen der Mandalas sicher regelmäßig praktizieren, es tut mir sehr gut.

Fazit: Sehr gutes Buch, einfach Erklärungen, viele Mandalas und eine wirkliche Bereicherung im Alltag. Ich kann es nur empfehlen!




Hier ein "Warum" einer Autorin:
„Wir Menschen haben bewusst oder unbewusst den Wunsch, zu anderen dazuzugehören. Deshalb mögen wir es, wenn anderen das gleiche gefällt wie uns selbst, und wir orientieren uns gern an deren Meinung oder Geschmack. Logisch, dass sich Produkte mit einer 5-Sterne-Bewertung besser verkaufen als die mit nur einem Stern. Für uns Autoren sind Rezensionen aber aus einem weiteren Grund wichtig: Wir brauchen gelegentlich einfach Lob und Anerkennung – oder auch nur das Feedback, dass das, was wir schreiben, beim Leser ankommt und Freude bereitet. Deshalb: Danke für jede Rezension!“
Marlies Fösges,  www.foesges.de